Polizeikontrolle in den USA – Ablauf & Verhalten

Da Routinekontrollen in den USA eher selten sind, kannst du dir sicher sein, dass wenn du die Sirene hinter dir aufheulen hörst, gegen irgendeine Verkehrsregel verstoßen hast.

Tipps zur Polizeikontrolle in den USANachdem der Polizist dir signalisiert hat, dass er dich anhalten will – dies geschieht durch Blaulicht und ein kurzes Aufheulen der Sirene – solltest du umgehend nach der nächsten Haltemöglichkeit suchen.

Ein Hinauszögern kann im schlimmsten Fall als Fahrerflucht verstanden werden. Wenn du nicht sofort eine Haltemöglichkeit ausmachen kannst, verringere deine Geschwindigkeit, um dem Polizisten zu signalisieren, dass du bei der nächsten Möglichkeit anhalten wirst.

Die Polizei in den USA bleibt bei einer Kontrolle immer hinter deinem Fahrzeug.

Ablauf einer Polizeikontrolle

Nachdem du zum Stehen gekommen bist, stelle den Motor ab. Unter Umständen kann es ein wenig dauern, bis der Polizist aus seinem Fahrzeug aussteigt, da er vorab über Funk die Fahrzeugdaten abfragt.

Wenn der Polizist dann sein Fahrzeug verlässt ist es wichtig, dass du ruhig bleibst und deine Hände sichtbar für den Polizisten auf dem Lenkrad platzierst. Außerdem solltest du die Fenster herunter fahren.

Mache keine hastigen Bewegungen und suche nicht unaufgefordert im Handschuhfach nach den Papieren. Der Polizist muss davon ausgehen, dass du dort eine Waffe verstaut haben könntest.

Der Polizist wird mit einer Hand an der Waffe auf dein Fahrzeug zugehen. Während der gesamten Kontrolle solltest du nicht unaufgefordert aussteigen. Wenn der Polizist an deinem Fenster angekommen ist, mache ihm verständlich, dass du ein Tourist bist und aus welchem Land du kommst.

Die respektvolle Anrede lautet „Sir“ oder „Officer“.

Erst nachdem er dich auffordert deine Papiere zu sehen kannst du ihm sagen, dass diese im Handschuhfach liegen. In der Regel fordert der Polizist deinen Führerschein („Driver’s license“), Reisepass („Passport“) und die Fahrzeugpapiere bzw. den Mietvertrag des Mietwagenanbieters („Rental agreement“) an.

Anschließend wird er mit diesen Papieren in sein Fahrzeug zurückkehren, um diese zu überprüfen.

Ablauf bei Verstoß gegen die Verkehrsregeln

Nachdem er die Papiere überprüft hat teilt der Polizist dir nun mit gegen welche Verkehrsregeln du verstoßen hast. Wichtig ist hier auf keinen Fall zu diskutieren oder gar aufmüpfig zu werden. Die Polizisten in den USA haben sehr viel Macht und können dich unter Umständen für 24 Stunden in Gewahrsam nehmen.

Wenn dein Verstoß nicht schwerwiegend ist und du vorher nicht aufgefallen bist, ist es wahrscheinlich, dass du mit einer Verwarnung davon kommst. Falls der Polizist dir ein Ticket ausstellt, solltest du dieses in jedem Fall bezahlen. Eine Bezahlung erfolgt allerdings nicht vor Ort, sondern per Überweisung.

Ein nicht bezahltes Ticket wird dir spätestens bei deinem nächsten Besuch zum Verhängnis. Entweder werden unangenehme Fragen bei der Einreise gestellt und das Geld sofort eingetrieben oder im schlimmsten Fall kann auch eine Einreise untersagt werden.

Fazit
Bei den Polizeikontrollen immer respektvoll, freundlich sein, nicht diskutieren und nicht auf dem eigenen Recht beharren.
TEILEN
Vorheriger ArtikelVerkehrsregeln in den USA

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here