Zahlungsmittel in den USA – Wichtigkeit einer Kreditkarte

Wer eine Rundreise durch die USA plant, wird sich früher oder später Gedanken über die möglichen Zahlungsmittel machen.

Da es riskant und zugleich unpraktisch ist das komplette Reisebudget Bar mitzunehmen, ist der Einsatz einer Kreditkarte sinnvoll.

Bereits kleine Beträge unter 1 $ können in den USA mit einer Kreditkarte bezahlt werden. Diese sind in den USA extrem verbreitet. Fast jedes Geschäft akzeptiert die gängigsten Kreditkarten wie VISA, Mastercard und American Express.

Da in vielen Fällen eine Kreditkarte für die alleinige Buchung vorab oder vor Ort notwendig ist, kann auf diese nicht verzichtet werden.

Bargeld

Zahlungsmittel in den USA - Wichtigkeit einer Kreditkarte

In seltenen Fällen kann das Netz des Geschäfts ausfallen, sodass keine elektronischen Zahlungen möglich sind oder die Kreditkarte wird aus irgendeinem Grund abgelehnt. Für diese Fälle solltest du immer ein wenig Bargeld zur Hand haben.

Sinnvoll ist es bereits vorab bei der Hausbank an die 100 $ in möglichst kleinen Scheinen bis zu 20 $ umzutauschen.

Bargeld kann problemlos an den zahlreichen „ATM’s“ mit einer Kreditkarte abgehoben werden. Hierfür wird die PIN der Kreditkarte benötigt.

Beachte, dass die Banken Transaktionsgebühren berechnen, die vor der Abhebung eindeutig genannt werden und in den meisten Fällen 5 $ nicht überschreiten.

Einige deutsche Banken, zum Beispiel die DKB, bieten unbegrenzte kostenlose Bargeldbehebungen im Ausland an.

Kreditkarte

Eine Kreditkarte in den USA ist heutzutage unverzichtbar, da für diverse Kautionen, zum Beispiel für den Mietwagen oder Hotelübernachtungen, eine solche hinterlegt werden muss.

Viele Banken berechnen für den Auslandseinsatz eine Gebühr, die je nach Bank bis zu 2,5 % betragen kann. Angenommen während der mehrwöchigen Rundreise gibst du 5.000 $ aus (Zahlung der Hotels, des Mietwagens und der Aktivitäten vor Ort), dann beliefe sich die Gebühr für den Auslandseinsatz auf bis zu 125 €.

Auch interessant:  4 Tipps, um auf Reisen bessere Fotos zu schießen

Nur wenige Banken bieten kostenlose Kreditkarten mit unbegrenzten kostenlosen Auslandsabhebungen und -zahlungen an.

Beachte dein Kreditkartenlimit. Dieses solltest du vor Reiseantritt gegebenenfalls erhöhen lassen.

Falls eine Erhöhung aufgrund eines geringen Einkommens nicht möglich ist, kann alternativ Geld auf die Kreditkarte überwiesen werden und somit das Limit bereits vorab, unabhängig von dem Einkommen, erhöht werden.

Prepaid-Kreditkarten

Eine Möglichkeit Gebühren zu sparen sind Prepaid-Kreditkarten.

Einen guten Vergleich über diverse Prepaid-Karten bietet die Seite Cardscout. Ein Filter ermöglicht die Sortierung nach Karten mit kostenlosem Auslandseinsatz.

Ein Nachteil der Prepaid-Karten ist, dass diese häufig nicht für die Hinterlegung von Kautionen genutzt werden können.

Außerdem verfügen die Prepaid-Kreditkarten nicht über eine Hochprägung der Kreditkartennummer. Dies kann in den USA ebenfalls zu Problemen führen, da manche Geräte diese Hochprägung ablesen.

Meine Empfehlung ist die Prepaid-Kreditkarte nur zu benutzen, wenn das Einkommen zu gering ist und du bei deiner Hausbank kein Geld direkt auf die Kreditkarte überweisen möchtet.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here